Gülle-Injektor für schwere Lehmböden

Die Ertragssteigerung durch Kohle-Gülle-Einbringung und Humusaufbau ist eine Chance für Klima und Landwirte.

Damit die Einbringung auch bei schweren Lehmböden perfekt funktioniert, haben wir den Gülle-Jet entwickelt. Die am Markt gehandelten Maschinen für das Einschlitzen der Gülle waren nur für sehr leichte Sandböden gebaut worden. Es war also die Entwicklung einer neuen Maschine erforderlich. Mit dem von uns entwickelten Güll-Jet können 8-reihig (je nach Einstellung) 10 bis 50 m3/ha exakt in 20 cm Bodentiefe eingeschlitzt werden. Durch dieses Einschlitzen eines Gülle-Gemisches in den Ackerboden können die Nitratausschwemmungen deutlich reduziert und der Ertrag gesteigert werden. Das Arbeitswerkzeug ist ein sehr schmaler hohler Eisenzinken mit einer hohlraumformenden Spitze. Die Gülle wird durch dieses Werkzeug durchgepumpt und in den
geformten Tunnel abgelegt. Vorne ist ein Schneidrad, dahinter ein Krümler und weiter dahinter sind zwei Andrückwalzen montiert. Ein durchgeführter Feldversuch der Ökoregion Kaindorf hat eine Reduktion des Nitratverlustes in den ersten beiden Monaten um mehr als 40 % ergeben sowie Ertragssteigerungen bei Mais und Kürbis von 4 bis 7 %.

zurück zur übersicht



Cookie Einstellungen